Gregor Bransky | Deutscher Maschinenbau-Gipfel
EnergyCortex, Gregor Bransky

Gregor Bransky

Business Development, EnergyCortex GmbH

Dipl. phys. Gregor Bransky (36) ist im Sommer diesen Jahres zu EnergyCortex gestoßen. Als ausgewiesener Experte für digitale Plattformen und Infrastrukturen besteht seine Aufgabe in der Weiterentwicklung des Produktportfolios von EnergyCortex. Hier erschließt er Synergien zwischen der Technologie von EnergyCortex und der vorhandenen IT-Lösungen auf Seiten der Kunden, unterstützt bei der strategischen Technologieentwicklung und hilft bei der Kundenkommunikation. 

EnergyCortex GmbH

Das 2018 gegründete RWTH Spin-Off bietet seinen Kunden eine Software-as-a-Service Lösung für die Überwachung des eigenen Energieverbrauchs. Hierauf aufbauend erbringt EnergyCortex nach Wunsch ein Portfolio von Beratungsleistungen zur Energiekostenoptimierung. Die Standarddienstleistungen wie Rechnungsprüfung, Beratung zur Lastkurvenoptimierung und Betreuung der Ausschreibung werden erfolgsbasiert angeboten. Spezialberatungen zu weiteren Möglichkeiten wie der Installation von Photovoltaikanlagen, Blockheizkraftwerken und einer Verknüpfung der Energiedaten mit Daten aus der restlichen Produktion runden das Portfolio ab. Zum Technischen; EnergyCortex kann EDIFACT Nachrichten empfangen und verarbeiten sowie Kommunikation nach GPKE Anforderungen abwickeln. Das Lösungsangebot von EnergyCortex wird von einem neunköpfigen Team aus Wirtschaftsingenieuren – mit und ohne Promotion, theoretischen Physikern und Energieversorgungsingenieuren stetig weiterentwickelt. Das junge Unternehmen kann bereits auf eine Reihe von Auszeichnungen verweisen, u. a. EXIST-Gründerstipendium, Preisträger im Gründerwettbewerb Digital Innovationen 2018 des BMWi, Sieger des 22. NUK-Businessplan-Wettbewerbs (Region Rheinland) und ist Verbundpartner im anlaufenden Vorhaben DiAnEE im Rahmen des Programms:  „Anwendungsorientierte nichtnukleare FuE im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung“.