Prof. Dr. Michael Grömling | Deutscher Maschinenbau-Gipfel
Prof. Dr. Michael Grömling

Prof. Dr. Michael Grömling

Senior Economist, Institut der deutschen Wirtschaft

Prof. Dr. rer. pol. Michael Grömling, geboren 1965 in Würzburg. Studium der Volkswirtschaftslehre und Promotion an der Universität Würzburg; von 1991 bis 1995 Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik an der Universität Würzburg. Seit 1996 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Leiter der IW-Forschungsgruppe Gesamtwirtschaftliche Analysen und Konjunktur; zudem verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift IW-Trends. Seit März 2006 zudem Professor für Volkswirtschaftslehre an der Internationalen Hochschule in Bad Honnef – Bonn; September 2008 – September 2016 Vorsitzender des Ausschusses Unternehmens- und Marktstatistik und Mitglied im erweiterten Vorstand der Deutschen Statistischen Gesellschaft. Forschungsgebiete: Konjunktur, Wachstum und Strukturwandel; Unternehmensstatistik und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen.

Institut der deutschen Wirtschaft

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) ist ein privates Wirtschaftsforschungsinstitut, das sich für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung einsetzt. Unsere Aufgabe ist es, das Verständnis wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge zu verbessern. Ökonomisches Wissen erarbeiten, vermitteln und dadurch Veränderungen anstoßen – diese Aufgaben übernimmt das Institut der deutschen Wirtschaft mit dem klaren Ziel, unsere Volkswirtschaft zukunftsfähig zu machen. Wir treten für freies Unternehmertum, Wettbewerb und offene Märkte ein. Unsere Studien, Projekte und Handlungsempfehlungen zeigen Perspektiven für unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft auf. Dies macht das IW zu einer vielbeachteten Stimme im öffentlichen Diskurs und zu einem gefragten Ansprechpartner. Unsere Ergebnisse und Positionen werden in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien genutzt und diskutiert. Wir verstehen uns als wissenschaftlicher Dienstleister. Durch Umfragen und Erhebungen bei Unternehmen, Verbänden und Wissenschaftlern gewinnen wir laufend neue empirisch begründete Einsichten. Die Ergebnisse unserer Arbeit machen wir allen Interessierten über unsere Print- und Online-Publikationen zugänglich.