Lisa Unkelhäusser

Lisa Unkelhäußer

Senior Partner / Geschäftsführerin,
Bosch Climate Solutions GmbH

Zur Person:

Nach ihrem Bachelor-Abschluss in "International Business Management" mit internationalen Erfahrungen in Abu Dhabi und Ungarn begann Lisa 2012 ihre Karriere bei IBM Sales. Nach der Geschäftsentwicklung mit Cloud Start Ups übernahm sie die Key Account Management Funktion für Industrieunternehmen, in welcher sie ihre Expertise rund um die Elektronik-, Automobil- und Fertigungsindustrie, sowie mit Technologien wie IoT, KI, Analytics aber auch Kern-IT-Know-how rund um SAP- und Rechenzentrumstransformationen vertiefen konnte. 2017 wechselte Lisa in die Cybersecurity-Abteilung von IBM und übernahm die Verantwortung für das Cybersecurity-Channel-Team in Österreich, der Schweiz und Deutschland. 2021 wechselte sie zur Bosch Gruppe und übernahm die Rolle als Senior Partner der Bosch Climate Solutions und arbeitet nun mit ihren Kunden an Nachhaltigkeits-und Klimastrategien. Außerdem ist sie Mitglied der Bitkom-Arbeitsgruppe Industrie 4.0 und engagiert sich bei der Plattform Industrie 4.0.


Zum Vortrag:

Seit 2020 produziert Bosch an allen 400 Standorten CO2 Neutral - Bosch Climate Solutions multipliziert das globale Bosch Know-How der Bosch eigenen CO2 Reise in den Markt und beschleunigt damit die CO2 Neutralstellungsstrategie der Unternehmen.

Bosch Climate Solutions GmbH

Wie bei der eigenen Klimaneutralstellung setzen auch wir in der Beratung auf einen ganzheitlichen Ansatz. Dazu gehören Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, der Ausbau der Versorgung mit regenerativen Energien, der Zukauf von Ökostrom und letztlich Kompensationen, um unvermeidbare CO2-Emissionen auszugleichen. Wir beraten bei der Planung, Auswahl und Umsetzung passender Lösungen unter ökologischen sowie ökonomischen Gesichtspunkten. Darüber hinaus beraten wir auch in Bezug auf Scope-3-Emissionen und multiplizieren das Know-how aus unseren Klimaschutzmaßnahmen entlang der Wertschöpfungskette, beginnend bei der „eingekauften Ware“ bis hin zur „Nutzung der verkauften Produkte“.